Was ist ein Flüssiggastank?

Ein Flüssiggasbehälter ist ein Druckbehälter, in dem Flüssiggas gelagert wird.

Oberirdischer Flüssiggastank

Ein oberirdischer Flüssiggastank wird häufig sichtbar auf dem Grundstücksgelände aufgestellt und dort auf einer Fundamentplatte gesichert. Diese Art von Flüssiggasbehälter findet man häufiger am Haus, hinter dem Gebäude im Garten oder weniger sichtbar platziert, hinter Büschen und Sträuchern.

Aufgrund seiner einfachen Zugänglichkeit und seinen flexiblen Aufstellungsmöglichkeiten ist ein oberirdischer Flüssiggasbehälter sehr beliebt. Nicht zuletzt wegen der preiswerteren Anschaffungskosten, da beispielsweise das Erdreich nicht ausgehoben werden muss und die Installation am Gebäude wesentlich weniger aufwändig ist.

Außerdem  können die vorgeschriebenen Wartungsintervalle, sowie wie die Äußere- und Innere Prüfung mit weniger Aufwand und Kosten durchgeführt werden. Ein spezieller Schutzanstrich schützt den Flüssiggasbehälter vor Witterung.

Unterirdischer Flüssiggastank

Den besten Schutz vor der Witterung bietet der erdgedeckte Flüssiggasbehälter. Seine Vorteile sind zum einen der Schutz vor äußerlichen Einwirkungen wie Sonneneinstrahlung und die Möglichkeit, dass der Tank minimal sichtbar ist.

Lediglich eine Abdeckung, den sogenannten Domschachtdeckel, der die Armaturen schützt und Zugang zum Flüssiggasbehälter gewährleistet, ist sichtbar. Gartenfreunde können also oberhalb des Gastanks, welcher mindestens 50cm unter dem Erdreich liegt, beliebig begrünen. 

Die Installation des Behälters wird jedoch enorm erschwert, was die Kosten der Installation des Flüssiggasbehälters steigen lässt. Das Ausheben des Erdreichs, sowie die erhöhten Sicherheitsmaßnahmen, wie die ggf. benötigte Auftriebssicherung, sollten bei der Kalkulation berücksichtigt werden. 

Halbunterirdischer Flüssiggastank

Ein halberdgedeckter Flüssiggasbehälter ist der beste Kompromiss aus oberirdisch und erdgedeckte Lagerung des Flüssiggasbehälters. In der Regel wird diese Ausführung häufig für eher schwieriges Gelände genutzt und bis zur Hälfte der Behälterhöhe in eine Baugrube eingelassen. 

Gartenfreunde können hier also mit etwas Geschick, den Flüssiggasbehälter wunderbar in die Gartenidylle integrieren.

Zum Einsatz kommt diese Ausführung zum Beispiel bei Grundstücken mit erhöhten Grundwasserspiegel, da hier das Grundwasser einen erdgedeckten Flüssiggasbehälter herausdrücken kann. Geschützt wird der halberdgedeckte Flüssiggasbehälter durch zwei verschiedene Schutzanstriche, welches den unverbauten Tank seinen charakteristischen Look gibt.