Äußere Prüfung

Flüssiggasbehälter: Äußere Prüfung

Die äußere Prüfung für Flüssiggasbehälter ist eine Sicht- und Dichtheitsprüfung. Bei der wiederkehrenden äußeren Prüfung, die alle zwei Jahr nach § 15 BetrSichV durchgeführt werden muss, werden zum Beispiel die Armaturen und die Umgebung des Behälters auf die Einhaltung der Schutzzonen 1 und Schutzzone 2 geprüft. Der Allgemeine Zustand des Flüssiggasbehälters wird kontrolliert und entsprechend protokolliert. Dabei werden auch die technischen Daten des Behälters mit den zugrunde liegenden Dokumenten verglichen und auf Übereinstimmung überprüft. 

Äußere Prüfung

Geld sparen mit gasmöller.

Äußere Prüfung für nur 55€ inkl. MwSt.
günstig